ALLES UNFUG ODER WAS: BEAUTY-MYTHEN UND IHR WAHRHEITSGEHALT

Sie halten sich hartnäckig, die Mythen über angeblich weggezauberte Pickel mit Zahnpasta und wundersame Haarkuren mit Ei. Aber was ist wirklich dran an diesen Beauty-Mythen? Ich kläre auf!

Macht Honig die Lippen weich?
Wer mag schon spröde und trockene Lippen? Gerade im Herbst müssen deine Lippen Wind und Wetter trotzen und brauchen deswegen eine ganz besondere Pflege. Aber können einige Tropfen Honig wirklich schon reichen, um samtige Lippen zu bekommen? Ja! Die antibakterielle Wirkung der Mikronährstoffe wirkt wahre Wunder und hinterlässt geschmeidige Lippen.

honig-auf-mund

Zaubern Teebeutel Tränensäcke weg?
Immer diese dicken Augen! Bei wenig Schlaf oder einfach nur einer anstrengenden Woche, brauchst du ein wirksames Hausmittel, um schnell wieder frisch auszusehen. Angeblich helfen kühle Teebeutel auf den Augen und in wenigen Minuten geht die Schwellung zurück. Tatsächlich sind kalte Schwarzteebeutel eine wahre Wohltat gegen dicke Augen. Die enthaltenen Gerbstoffe unterstützen deine Lymphdrüsen beim Abtransport der Gewebsflüssigkeit.

teebeutelaugen.jpg

Wirkt ein Ei als Haarkur wahre Wunder?
Statt Unmengen an Geld für eine Haarkur auszugeben, soll ein rohes Ei schon für schönes, glänzendes Haar sorgen. Aber kann das wirklich sein? Die Proteine im Ei helfen den Proteinmangel bei sprödem Haar tatsä

 

chlich auszugleichen. Allerdings wirkt die Ei-Kur nur bei einer regelmäßigen Anwendung und kann bei einer Überdosierung das Haar überpflegen und damit hart und unflexibel machen. Beim Auswaschen mit warmem Wasser neigt Eigelb auch dazu, fest zu werden und verhindert eine restlose Entfernung.

In Milch baden für eine Samt-Haut?
Kleopatra hat es schon getan, wieso nicht auch du? Milch im Badewasser wird schon seit Jahrhunderten nachgesagt, eine Samt-Haut zu bewirken. Tatsächlich bewirkt die Milchsäure, dass Schmutzpartikel sanft gelöst werden und du eine weiche Haut bekommst. Zudem wirkt Milch sich positiv auf den körpereigenen Hautsäureschutzmantel aus und das darin enthaltende Milchfett hat einen rückfettenden Effekt.

blinki.jpg

Weiße Zähne dank Backpulver?
Dein schönstes Accessoire sind weiße Zähne! Wer keine Lust auf teures Bleaching hat, dem wird oft Backpulver empfohlen. Das soll w

ie ein Peeling wirken und den Zahnbelag einfach ablösen. Vorsicht: Die im Backpulver enthaltenen Säuren können deinen Zahnschmelz angreifen und nachhaltig beschädigen.

Hilft Zahnpasta gegen Pickel?
Mal ehrlich, wer hat es nicht ausprobiert in seiner Pubertät? Zahnpasta auf den Pickel und am nächsten Morgen sollte er angeblich verschwunden sein. Leider funktioniert das einfach nicht. Die enthaltene Minze kühlt deine entzündete Haut zwar, aber im schlimmsten Fall wird der Pickel nur größer, anstatt sich in Wohlgefallen aufzulösen. Also: Finger weg!

pickolino.jpg

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: