10.000 SCHRITTE, WIE SCHAFFE ICH DAS?

10.000 Schritte sollst du gehen, dann wirst du schön, schlank und gesund! Das klingt wie das einfachste Beauty-Rezept der Welt und funktioniert tatsächlich. Du glaubst, 10.000 Schritte täglich sind nicht zu schaffen? Wir zeigen dir, welchen tollen Effekt dieses Schrittziel auf deine Gesundheit hat und helfen dir diese Bewegungsroutine ganz einfach in deinen Alltag einzubauen.

Unterstütze deine Gesundheit mit 10.000 Schritten
Warum 10.000 Schritte am Tag so wichtig für Körper und Geist sind, das erforschen Wissenschaftler schon seit geraumer Zeit. Klar ist, dass mehr Bewegung zu einem höheren Grundumsatz führt und dadurch überschüssige Kalorien abgebaut werden. Speziell die Bewegung unserer Füße und Beine hingegen bewirkt noch mehr als die reine Kalorienverbrennung: Während des Gehens massiert sich deine Rücken- und Beckenmuskulatur. So können sich Verspannungen lösen und Rückenschmerzen gelindert werden. Zudem trainiert Gehen deinen Stoffwechsel, dadurch kann unter anderem dein Körper auch besser mit Nährstoffen versorgt werden. Und das Beste: Bei vermehrter Bewegung wird die Bildung des Glückshormons Serotonin angekurbelt – deine Fitness wird also noch mit guter Laune obendrauf belohnt!

schuhe-tasche.jpg

Umwege nutzen: Jeder Schritt 

10.000 Schritte täglich sind ca. 6 – 8 Kilometer, die du dabei zurücklegst. Bei normaler Gehgeschwindigkeit wären das insgesamt zwei Stunden, die du durchgängig Gehen müsstest. Was zunächst ambitioniert klingt, relativiert sich ganz schnell, wenn du mit einfachen Tricks mehr Bewegung in deinen Alltag einbaust. So gelingt es dir trotz stressigem Bürojob und winterlichen Temperaturen deine 10.000 Schritte zu schaffen:

 

1. Hab immer deine Laufschuhe dabei. So kannst du unerwartete Mittagspausen oder einen aufgeklarten Himmel gleich für eine Runde durch den Park nutzen.

2. Nutze mehr Treppen! Aufzüge sind ab sofort tabu, jede Stufe zählt!

3. Kontrolliere dich mit einem Schrittzähler. Jedes Smartphone hat mittlerweile die Möglichkeit einen Schrittzähler zu installieren, so hast du immer ein Messgerät dabei!

4. Leg im Büro längere Wege zurück. Meetings unter freiem Himmel, ein Spaziergang nach der Mittagspause: Das alles wird auf deinem Schrittkonto verbucht.

5. Verschaff dir Abwechslung. Auch Schwimmen, Gartenarbeit oder Fahrradfahren kannst du als Schritte verbuchen. Mit einer ganzen Stunde Schwimmen erreichst du umgerechnet schon 11.000 Schritte. Das eignet sich doch optimal, wenn das Wetter nicht mitmacht, du aber noch Bewegung brauchst.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: